Hauptnavigation

Ausleuchten für Löscharbeiten

Am Montagnachmittag brach in einer Schweinemastanlage nahe Frankenförde (Gemeinde Nuthe-Urstromtal) ein Feuer aus. Zur Unterstützung der Feuerwehren kam am Abend zum Ausleuchten der Einsatzstelle das THW Luckenwalde zum Einsatz.

Durch das Feuer entwickelte sich starker Rauch und mit den Löscharbeiten bildete sich Wasserdampf. Die Sicht war stark eingeschränkt.
Ab 21:30 Uhr erkundeten die THW-Angehörigen die Einsatzstelle und bauten dann Beleuchtungsaggregate auf, so dass die Löscharbeiten auch in der Dunkelheit fortgesetzt werden konnten. Insbesondere der Dachbereich und die Vorfläche des Stalls sollten ausgeleuchtet werden.

Die Feuerwehren der Gemeinde Nuthe-Urstromtal kämpften mit insgesamt 75 Feuerwehrkräften und 17 Fahrzeugen darum, das Übergreifen der Flammen auf umliegende Gebäude zu verhindern.
Trotz sofort eingeleiteter Löschmaßnahmen verendeten rund 2600 Schweine, größtenteils Ferkel, durch den Brand und den damit verbundenen Einsturz des Daches.

Die Löscharbeiten zogen sich bis zum frühen Morgen hin. Der Zugtrupp und die 2. Bergungsgruppe des THW waren mit sieben Helfern vor Ort. Gegen 2:00 Uhr waren die Helfer zurück in der Unterkunft des Ortsverbandes.

Redaktion

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Archiv

Hier können sie nach Einsätzen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service