Hauptnavigation

Notstrom vom THW

Durch den heftigen Sturm fiel am Donnerstag in Königerode der Strom und damit verbunden zum Teil die Wasserversorgung aus.

Die THW-Fachgruppe Elektroversorgung des Ortsverbandes Sangerhausen kümmerte sich um die Notstromversorgung.

Bei winterlicher Witterung arbeiteten die zehn Ehrenamtlichen rund um die Uhr im Schichtbetrieb. Heute konnten sie ihren Einsatz beenden.

Mit der Notstromeinspeisung in das Netz über eine Trafostation konnte das THW den Bewohnerinnen und Bewohnern eines Forsthauses (Landesbetrieb Forst) und einer Bungalowsiedlung helfen. Über diese Stromleitung wären auch im Bedarfsfall die für eine Hochwasservorsoge an der Talsperre Wippra vorgesehenen Pumpen angetrieben worden.

Die Stadtwerke Sangerhausen hatten das THW angefordert. In Abstimmung mit den Fachleuten der Stadtwerke erklomm ein THW-Elektrospezialist den beschädigten Strommast. An einer zerstörten Mittelspannungsfreileitung musste ein beschädigtes Teil beseitigt werden. Mit den THW-Notstromaggregaten speisten die THW-Helfer anschließend über eine Trafostation in die Leitungen ein. Seit heute funktioniert an dieser Stelle das reguläre Stromnetz der Stadtwerke wieder.

Redaktion

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Archiv

Hier können sie nach Einsätzen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service