Hauptnavigation

Explosion

Am Freitag wurden THW-Kräfte aus den Ortsverbänden Lübben (Spreewald) und Cottbus zu einem Einsatz in das Spreewerk Lübben (Spreewald) alarmiert. Auf dem Firmengelände hatte es am Vormittag eine schwere Detonation gegeben. Eine Betriebshalle brannte und ein Mitarbeiter wurde vermisst.

Aufgrund der Explosion war ein Teil des Gebäudes zerstört worden. Das THW hatte die Aufgabe, das instabile Gebäude zu stabilisieren. Mit dem Aufbau eines Einsatz-Gerüst-Systems (EGS) stützten die THW-Ehrenamtlichen das Gebäude ab. Damit sicherten sie die Arbeiten der Einsatzkräfte ab.

Um großflächig den Schutt und die Trümmer an der Unfallstelle zu räumen, wurden zusätzlich Bergeräumgeräte (Bagger und Radlader) eingesetzt. Am Samstagnachmittag wurde die vermisste Person tot geborgen.

Insgesamt dauerte dieser Einsatz drei Tage an. Neben den Einsatzkräften der anderen Organisationen waren 14 THW-Kräfte eingesetzt.

Redaktion

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Archiv

Hier können sie nach Einsätzen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service