Hauptnavigation

Fünf Jahre nach Bootsunglück: Stilles Gedenken

Das Technische Hilfswerk gedenkt heute, am fünften Jahrestag des Unglücks, den beiden verstorbenen Helferinnen aus den Ortsverbänden Magdeburg und Rüsselsheim.

Fünf Jahre nach dem Bootsunglück in Magdeburg ist der 23. November ein Tag des Gedenkens und der Anteilnahme. Bundesweit sind die Gedanken vieler THW-Angehöriger bei den damals tödlich verunglückten Helferinnen und bei deren Angehörigen, Freunden und Kameradinnen und Kameraden.

Die beiden Helferinnen aus den Ortsverbänden Magdeburg und Rüsselsheim waren am Nachmittag des 23. November 2013 bei einer THW-Ausbildungsfahrt auf der Stromelbe in Magdeburg verunglückt. Zwei weitere THW-Helfer überlebten das Kentern des THW-Bootes.

Sebastian Gold, Landesbeauftragter für Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt, ist heute in Magdeburg, um den beiden verstorbenen Helferinnen zu gedenken.

Redaktion

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Archiv

Hier können sie nach Meldungen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service