Hauptnavigation

Spot an: Streicheleinheit für das Ehrenamt

Eigentlich hatten sich im Ortsverband Berlin Reinickendorf alle besonders auf das Wildschweinessen am Spieß gefreut. Doch es kam zunächst anders…

Denn THW-Präsident Albrecht Broemme und Landesbeauftragter Sebastian Gold ehrten an diesem Montag verdienstvolle Ehrenamtliche des Ortsverbandes. Zum Reinickendorfer THW-Team zählen insgesamt 129 Helferinnen und Helfer. Die Zusammenkunft bot Raum, das langjährige und engagierte ehrenamtliche Wirken entsprechend zu würdigen.

Im Scheinwerferlicht stand Jochen Stich an diesem Abend. Er erhielt von Präsident Albrecht Broemme das Ehrenzeichen in Bronze. Seit vielen Jahren engagiert er sich im Ortsverband. In seiner Laudatio würdigte Broemme, dass Jochen Stich in seiner Funktion als Ausbildungsbeauftragter im Team nicht nur für spannende Ausbildungsveranstaltungen sorgt, sondern auch viele neue Aktivitäten anregt und in Gang bringt. So kümmerte er sich um eine Informationsveranstaltung zum Thema Rechtsextremismusprävention. Auch die Kraftfahrerausbildung, die Fortbildung für die Führungskräfte und die Kooperation mit der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin unterstützte er aus ganzer Kraft.

30 Jahre ist der Ortsbeauftragte Sven Jenning im THW engagiert. Landesbeauftragter Sebastian Gold überreichte ihm die Jubiläumsurkunde und bedankte sich für das herausragende Engagement.

Der Gruppenführer der 1. Bergungsgruppe, Andy Kopplin, erhielt für seine Verdienste das Helferzeichen in Gold mit Kranz.
Gruppenführer Dennis Sommerfeldt bat Max Kurrek nach vorn, um ihm das Helferzeichen in Gold zu überreichen.
Thomas Zange als bisheriger Gruppenführer der Fachgruppe Beleuchtung holte drei Kameraden aus seiner Gruppe in das Rampenlicht: Alexander Alte, Denny Jänicke und Karsten Schmiedecke erhielten für ihr Engagement das Helferzeichen in Gold.
Auch Paul Kasch erhielt das Helferzeichen in Gold, Präsident Albrecht Broemme steckte es dem Helfer an und gratulierte.

Sascha Ihme konnte sich über die Urkunde für 20 Jahre THW-Zugehörigkeit und Markus Schneid über die 25-jährige Jubiläumsurkunde freuen. Leon Kuhn ist bereits zehn Jahre im Team, er erhielt die Urkunde vom Landesbeauftragten Sebastian Gold.

Zum geselligen Teil der Veranstaltung mit dem Wildschweinessen waren auch mehrere Vertreter der befreundeten Reinickendorfer Hilfsorganisationen gekommen.

Redaktion

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Archiv

Hier können sie nach Meldungen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service