Hauptnavigation

Neues Jahr - neuer Bagger

Zeit zum Innehalten für einen kurzen Blick zurück, der Fokus auf das Jahr 2018 und vor allem Zeit für ein Miteinander im Ortsverband standen für das THW Dessau am Samstag beim Jahresauftakt-Event auf der Tagesordnung.

Auf Einladung des Ortsbeauftragten Daniel Freyer-Gottschalk angereist, gehörten zum Miteinander auch Vertreter der Dessau-Roßlauer Feuerwehren, der befreundeten Ortsverbände, Ulrich Petzold (MdB a.D.) und der neue Landesbeauftragte Sebastian Gold.

Die Dessauer Helferinnen und Helfer hatten ihre Familienangehörigen zur Veranstaltung mitgebracht. In seiner Rede würdigte Landesbeauftragter Sebastian Gold die Tatkraft und Leistungsstärke der Dessauer THW-Ehrenamtlichen. Mit dem Technischen Zug, den Bergungsgruppen, den Fachgruppen Räumen, Ortung, Sprengen bietet das Dessauer THW wichtige Strukturen und Technik für den Bevölkerungsschutz in dieser Region. Der Landesbeauftragte nannte das THW Dessau einen „Hot Spot“ vor allem mit Blick auf dessen Bedeutung bei grö0eren Hochwasserlagen. Aber vor allem auch, weil das Dessauer THW-Team eine lebendige Gemeinschaft ist, die durch eine starke innere Verbundenheit, Kameradschaftsgefühl und hohe Motivation geprägt ist, um für den Bevölkerungsschutz ehrenamtlich da zu sein. Vier Dessauer Helfer sind sogar in der THW-Auslandsdatenbak gelistet und stehen mit ihren Qualifikationen für die THW-Auslandsarbeit zur Verfügung.

Sebastian Gold würdigte das Verständnis und die Unterstützung, welche die THW-Ehrenamtlichen von ihren Familien und den Arbeitgebern für ihre wichtigen Aufgaben erhalten. Er wünschte einen guten und erfolgreichen Weg durch das Jahr 2018!

Die THW-Helferin Elisabeth Hesse erhielt das THW-Helferzeichen in Gold für ihr hohes Engagement.

Ein besonderer Moment für die Dessauer THWler war die symbolische Schlüsselübergabe für den neuen Bagger. Im vergangenen Jahr war der alte ausgefallen. Damit profitiert das THW Dessau vom neuen Fahrzeugbeschaffungsprogramm des THW. Den Schlüssel nahm der Gruppenführer der Fachgruppe Räumen, Mirko Säger, mit Freude entgegen.

Das THW Dessau betreut regelmäßig die Sand- und Sack-Logistik bei größeren Hochwasserlagen. Was eine herausfordernde Konstellation ist, denn nicht nur die Sandsäcke sondern auch die THW-Kräfte und vor allem die vielen „ungebundenen Hilfskräfte“ aus der Bevölkerung müssen im Schichtbetrieb koordiniert, motiviert und versorgt werden. Auch 2013 hatten die Dessauer THW-ler das beeindruckend gezeigt. Das THW Dessau ist für die Stadt, die Region und bundesweit eine bedeutsame Größe.

Redaktion

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Archiv

Hier können sie nach Meldungen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service