Hauptnavigation

Waldbrandübung

Bei einer Waldbrandübung des Landkreises Ostprignitz- Ruppin am Samstag in Karnzow/ Lellichow zeigte das Neuruppiner THW-Team seine vielfältigen Kompetenzen.

300 Kräfte verschiedener Organisationen nahmen teil. Das THW verlegte eine 700 Meter lange Wegstrecke zur Wasserförderung von einem See bis zu einer Wasserübergabestelle. Hierfür verlegten die Helferinnen und Helfer der Fachgruppe Wasserschaden/ Pumpen F- Schläuche. Mit der THW-Großpumpe könnte sie das Wasser dann im Einsatzfall aus dem See aufnehmen. Sie bauten ebenfalls für die Löschfahrzeuge eine Wasserentnahmestelle mit zwei Wasserbehältern. Bei der Aufgabenumsetzung orientierten sie sich an einsatznahen Rahmenbedingungen. Die Wasserbecken wurden im Rahmen der örtlichen Gefahrenabwehr vom Landkreis beschafft und sind im Ortsverband Neuruppin stationiert.

Darüber hinaus sorgte das THW Neuruppin für die Betankung der Löschfahrzeuge. Insgesamt waren 20 THW-Kräfte aus Neuruppin beteiligt. Darunter stellte ein Fachberater die Verbindung zu den THW-Einheiten im Einsatzstab des Landkreises sicher.
Neben THW-Kräften übten auch Kräfte der Feuerwehren, der Waldbrandverbände, des Rettungsdienstes und der Polizei aus dem Landkreis.

Der Ortsverband Neuruppin nimmt seit 2001 an den regelmäßig stattfindenden Waldbrandübungen des Landkreises teil. Der Ortsverband hat sich mit seiner Ausstattung und seinem Know-how auf die Wasserführung über lange Wegstrecke spezialisiert.

Redaktion

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Archiv

Hier können sie nach Ausbildungen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service