Hauptnavigation

Üben ohne Grenzen

Kooperation zwischen THW und polnischer Feuerwehr: In einer leerstehenden Stadt in der Nähe von Breslau übten THW-Kräfte zusammen mit polnischen Feuerwehrleuten vergangene Woche von Montag bis Freitag die Sicherung von Gebäuden.

Bereits seit mehreren Jahren besteht eine Kooperation zwischen dem THW-Landesverband Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und der polnischen Staatsfeuerwehr. Regelmäßig führen sie gemeinsame Übungen durch und tauschen Erfahrungen aus. Vergangene Woche fuhren knapp 20 Helferinnen und Helfer aus den THW-Ortsverbänden Staßfurt, Bernburg und Quedlinburg nach Polen, um in einer Gemeinschaftsaktion mit mehr als 100 polnischen Feuerwehrleuten das Sichern von Gebäuden zu üben. Das Abstützsystem Holz (ASH) kam zum Einsatz, als die beteiligten Kräfte ein leerstehendes Theater auf dem Übungsgelände abstützten. Den Umgang mit dem Einsatzgerüstsystem (EGS) probten die polnischen Feuerwehrleute zusammen mit den THW-Kräften, während sie einen Deckendurchbruch an einer sechs Meter hohen Halle durchführten. Ob die Gebäude während der Übungen sicher standen, überprüften die Einsatzkräfte mit dem Einsatzstellen-Sicherungssystem (ESS), das kleinste Bewegungen am Gebäude anzeigt.

Redaktion

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Archiv

Hier können sie nach Ausbildungen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service