Hauptnavigation

Beate Handrick (33), Berlin

„Es gibt so viele Möglichkeiten."

„Beim THW gibt es so viele Möglichkeiten, sich weiterzuentwickeln und Neues auszuprobieren. Nach meiner Grundausbildung vor elf Jahren war ich erst Köchin im Ortsverband. Dann bin ich zur Fachgruppe Wassergefahren gewechselt. Heute bin ich Helferin im Zugtrupp meines Ortsverbandes Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf. Zu meinen Aufgaben dort gehört es, unsere Einheiten im Einsatz zu führen und diesen zu koordinieren.

Seit 2009 gehöre ich außerdem zum Einsatznachsorgeteam des THW-Landesverbandes Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt. Dafür habe ich mich weiter qualifiziert und beim THW spezielle Fortbildungen gemacht. Wir unterstützen die Helferinnen und Helfer dabei, psychisch belastende Einsätze zu verarbeiten. Aber auch im Vorfeld eines Einsatzes stehen wir ihnen schon zur Seite. Als Peers, also als besonders geschulte THW-Kräfte, bieten wir Präventionen auf dem Gebiet der Stressbewältigung an. So können sich die Einsatzkräfte besser auf einen belastenden Einsatz vorbereiten.“

Stand: 29.02.2016

Navigation und Service